5. Juni 2010: „Jugend und Rechtsextremismus“ ANTIFA-DAY

Rechtsextremismus unter Jugendlichen ist in den letzten Jahren zu einen immer drängenderen Problem geworden – das beweisen Wahlergebnisse ebenso wie ein sprunghaftes Ansteigen rechtsextrem motivierter Straftaten, die sich seit 2005 mehr als verdoppelt haben. Der Nazismus ist kein Phänomen, daß über kurz oder lang auf biologische Art und Weise auf dem Komposthaufen der Geschichte landen wird – er ist wieder eine reale Bedrohung. Dagegen anzugehen muß jedem demokratisch gesinnten Menschen ein Anliegen sein. Um überhaupt dagegen angehen zu können ist Hintergrundwissen notwendig – deshalb veranstalten wir, YEAH und der Infoladen Wels – am 5. Juni in Kooperation mit und im Medienkulturhaus Wels einen Schwerpunkttag zum Thema „Jugend und Rechtsextremismus“.

13 Uhr: Beginn

13.15: Vortrag „Brauntöne – rechtsextreme Jugendkulturen und ihre Musik“. Markus Rachbauer und Thomas Rammerstorfer mit einer aktualisierten und erweiterten Variante ihres erfolgreichen Vortrags.

15.30: Vortrag „Burschenschaften und extreme Rechte in Österreich“ mit der Wiener Politiologin und Gender-Forscherin Leela Stein. Deutschnationale Burschenschafter stehen in Österreich für völkischen Nationalismus, NS-Verherrlichung und Holocaust-Leugnung. Sie fungieren vor allem auch als Kaderstätte und Verbindungsglied zwischen legal organisiertem Rechtsextremismus und der militanten Neonaziszene. So waren beispielsweise 15 von 19 Nationalratsabgeordnete der FPÖ in der vergangenen Legislaturperiode „Alte Herren“ von Burschenschaften und es lässt sich auch sonst kaum ein namhafter Ideologe des österreichischen Neonazismus antreffen, der nicht dem korporierten Milieu entstammt. Im einem Vortrag mit anschließender Diskussion sollen die historischen Überschneidungen des deutschnationalen Korporationswesen mit dem organisiertem Rechtsextemismus nachgezeichnet werden und auf jüngste Entwicklungen eingegangen werden.

17.15 Vortrag „Aktuelle Entwicklungen in der österreichischen Neonaziszene“ mit dem Journalisten Wolfgang Purtscheller. Er verfasste in den 90ern das Standardwerk zum Thema, „Aufbruch der Völkischen“ und arbeitete u. a. für profil, Standard und den ZDF.

19 Uhr: Podiumsdikussion „Wie rechts ist die Jugend? Und was tun wir dagegen?“

mit

Maria Buchmayer (Landtagsabgeordnete, Die Grünen)

Leo Furtlehner (Landessprecher KPÖ)

Petra Müllner (Landtagsabgeordnete, SPÖ)

Fatih Özköseoglu (Streetworker/Verein I.S.I.)

Wolfgang Purtscheller (Journalist)

– Eintritt frei

– Büchertische

– Abendprogramm

Medienkulturhaus Wels, Pollheimerstr. 17

aktuelle Infos:

www.infoladen-wels.at

www.welsgegenrechts.at

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s