Neues aus der Braunzone:

Heute mit unsren alten Kameraden Reinthaler und Gunacker!

Wenn krankhafte RassistInnen über zuviel Freizeit verfügen (vermutlich haben ihnen Ausländer den Arbeitsplatz weg genommen!) gründen sie häufig facebook-Gruppen, wo sie sich gemeinsam in ihrem Wahn suhlen können. Ein besonders ekelhaftes Exemplar dieser Gattung stellt die „I mog Wels nimma!“-Gruppe dar. Hier werden die Grenzen der szene-üblichen Heulerei in Richtung offener Nazi-Propaganda überschritten; das ganze auch noch öffentlich. Anbei zwei Kostproben; die Mitleid erregende Rechtschreibung ist natürlich im Original (die meisten Faschos besitzen ja nur rudimentäre Kenntnisse der deutschen Sprache…):

Bild

Soweit Silvia und Ludwig, die bekanntermaßen beide kurz vorm Verhungern stehen.

Ein anderer sinniger Dialog entspannt sich rund um einen Überfall in Wels:

Bild

Tja, und wie man weiß: Schlägst du mal auf den braunen Sumpf, springt dir immer auch eine blaue Kröte entgegen. Administrator von „I mog Wels nimma!“ ist ein gewisser ERWIN GUNACKER, Unternehmer und FPÖ-Fraktionsobmann sowie Gemeinderat in Krenglbach/Wels-Land.

Zum Thema auch lesenswert:

https://kvinfoladenwels.wordpress.com/2011/12/06/rechtsextremismus-und-neonazismus-in-wels/

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

3 Antworten zu “Neues aus der Braunzone:

  1. Pingback: Stoppt die Rechten » Wels: „Aussortieren, aber Vollgas“!

  2. Pingback: Stoppt die Rechten » Wels (OÖ): Braune Aktivitäten auf Facebook

  3. Pingback: Wels: Braune Bombendrohung gegen Bürgermeister auf rechter Facebook-Seite |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s